Skip to content

Werbung Tier auf Tier von HABA – der aktuelle Favorit in unserer Sammlung 

5. Juli 2015

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit HABA, spiegelt aber meine eigene Meinung zum Produkt wieder.

Manchmal gibt es doch glückliche Zufälle. Da der B-Boy nun genau das richtige Alter hat um schöne Gesellschaftsspiele zu spielen, schaue ich des öfteren Mal im Netz was man da ab 4 Jahre so spielen kann. Damit mir ein Spiel gefällt, muss es folgendes erfüllen:

  1. Förderung der Feinmotorik
  2. Lerneffekt
  3. gute Qualität damit es mehr als 3 Spielphasen übersteht
  4. und es soll uns Erwachsenen auch ein bisschen Spaß machen

Durch meine Recherchen im Internet stiess ich mehrfach auf das HABA Spiel Tier auf Tier. Das sollte es als nächstes werden und sollte der B-Boy eigentlich zum Geburtstag bekommen. Und dann fand ich in meinem Postfach die Anfrage, ob ich genau dieses Spiel testen möchte. Wie ich schon oben schrieb, manchmal gibt es glückliche Zufälle. Nachdem ich der Kooperation zugesagt hatte, war das Spiel dann auch recht schnell bei uns und wollte getestet werden.

Die erste Testrunde absolvierten Vater und Sohn und schien beiden Spaß zu machen, denn es wurde mehr als nur eine Runde gespielt. Natürlich brauchte es ein bisschen bis der Große die Spielregeln verinnerlicht hatte und versuchte ab und an seine eigenen Regeln mit einzubringen. 😉

Die Spielregeln sind folgende:

Zuerst wird das Krokodil in die Mitte gestellt und jeder Mitspieler (das Spiel kann mit 2-4 Personen gespielt werden) nimmt sich sieben verschiedene Tiere aus dem Karton suchen. Für den Anfang zum Üben reichen aber auch schon fünf. Dann wird losgewürfelt. Bei uns fängt immer der jüngste an, in dem Fall der B-Boy. Es sind drei Seiten mit Zahlen und drei Seiten mit Symbolen zu sehen. Die Zahlen geben die Anzahl der Tiere vor, die auf das Krokodil gestapelt werden müssen. Es sind entweder ein oder zwei Tiere. Das Krokodilsymbol erlaubt es, ein Tier entweder vor oder hinter dem Krokodil anzusetzen. Das würfelt man natürlich am liebsten. Bei einer gewürfelten Hand darf ein ausgewähltes Tier einem beliebigen Mitspieler überreicht werden. Natürlich kann jeden der unangenehme Teil des Spiels treffen. Wenn die Tiere runterfallen, muss man sie wieder zu sich nehmen. Das ist natürlich besonders gemein, wenn man selber nur noch ein Tier vor sich liegen hat. Na ja, es gibt eine Obergrenze von zwei Tieren. Wenn mehr als zwei fallen, kommen die Überzähligen in die Kiste zurück. Beim Fragezeichen dürfen die Mitspieler bestimmen, welches Tier gestapelt werden soll. Gewonnen hat derjenige, der seine Tiere als erstes in der Pyramide untergebracht hat.

Hört sich einfach an? Ist es!

Die Spieldauer liegt bei ca. 15 Minuten.

Aber wie das so ist, wenn man mit einem Kleinkind solche Spiele spielt, sie verlieren natürlich ungern. Deshalb fällt mir dann auch mal „zufällig“ fast der ganze Stapel um, wenn ich das eigentlich letzte Tier stapeln muss. Und trotz dem verliert er auch ab und zu mal. Man kann halt nicht immer nur gewinnen.


Natürlich musste das neue Spiel mit in den Urlaub zu Oma und Opa. Da der Karton nicht so groß ist, lässt er sich auch prima für die Reise einpacken.

Das Spiel gibt es in verschiedenen Varianten und feiert sogar schon 10 jähriges Jubiläum. Unseres gibt es zum Beispiel hier und kostet aktuell 14,99€.

Hier noch ein kleines Video zum Spiel:

Vielen lieben Dank an HABA, dass wir dieses tolle Spiel zur Verfügung gestellt bekommen haben. Dieser Test hat ausgesprochen viel Spaß gemacht.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: