Skip to content

Kartoffelbrötchen Rezept

16. Juni 2015

Da doch ein paar Anfragen kamen, wie denn das Rezept für die Kartoffelbrötchen sei, habe ich es nun aufgeschrieben. Viel Spaß bei nachbacken:

700 g Kartoffeln
4 TL Salz
1 EL Trockenhefe
2 EL Olivenöl
260 g Mehl (Vollkorn)
400 g Mehl (Type 405)
Mehl für die Arbeitsfläche

Arbeitszeit: ca. 40 Min.

Ruhezeit: ca. 1 Std.

Die Teigmenge reicht für ca. 25 – 30 kleine Brötchen.

  1. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden. In einen Topf geben und mit Wasser bedecken. 2 TL Salz beigeben und die Kartoffeln weich kochen. Abgießen,dabei das Wasser auffangen und in einem Sieb abdampfen lassen.
  2. Die abgekühlten Kartoffeln zerdrücken und in eine Knetschüssel geben. Hefe in 120 ml vom aufgefangenen Kochwasser geben und kurz quellen lassen. Olivenöl und Hefewasser dann unter die Kartoffeln arbeiten. Mehl und 2 TL Salz beigeben. Zuerst 2-3 Minuten langsam, dann ca. 12 Minuten mit mittlerer Geschwindigkeit kneten. Der Teig ist zuerst sehr fest und krümelig, wird aber immer weicher,bitte nicht zu früh zusätzliches Wasser beigeben! Der Teig ist eher feucht und klebrig, sollte jedoch nicht zu sehr kleben. Wenn nötig, noch weiteres Mehl oder Wasser einarbeiten. Die Schüssel nun abdecken und den Teig eine halbe Stunde gehen lassen.
  3. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und halbieren. Jedes Teigstück zuerst zu einer Kugel formen, diese dann zu einer Scheibe platt drücken. Die Scheibe vom oberen Ende her zu sich einrollen, dabei bei der letzten Umdrehung das noch freie Teigende leicht zu sich her ausziehen und die Kante mit Mehl bestäuben. Damit die Brötchen beim Backen leicht aufreißen und somit eine superleckere Kruste kriegen, ist es wichtig, dass der „Saum“ der Brötchen nicht zu gut eingeknetet ist – da darf ruhig Mehl dazwischen sein und der Saum kann auch extra noch ein bisschen „gezupft“ und bemehlt werden.
  4. Die Brötchen mit dem Saum nach unten auf ein großzügig bemehltes Tuch legen und mit einem Tuch abdecken. Nun nochmals alles 1/2 Std. gehen lassen.
  5. Währenddessen den Backofen auf 185°C -190°°C aufheizen evtl. sogar mit einem Backstein denn auf diesem habe ich sie gebacken.
  6. Die Kruste wird umso besser, je mehr Dampf es im Ofen hat: Dafür kurz vor dem Einschieben der Brötchen eine halbe Tasse Wasser im Ofen ausleeren. Die Brötchen nun umwenden, so dass der Saum oben ist (Wichtig – ansonsten reißen sie nicht gleichmäßig schön auf). Auf einem Backblech zu einem Kranz zusammensetzen (evtl. die Schnittstellen dabei befeuchten) oder einzeln backen.
  7. In den heißen Backofen schieben und ca. 40 Minuten backen. Die Brötchen sollen hohl klingen, wenn man sie zur Probe von unten her beklopft. Dann mindestens 20 Min. mit dem Anschneiden warten.

Guten Appetit!


  

Advertisements

From → Alltag

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: