Skip to content

13 Monate große Morla

7. April 2015

Zugegeben, ich habe schon länger keinen richtigen Monatsbericht mehr geschrieben und eigentlich ist es auch erst am 13.April soweit. Ich habe nicht geschrieben weil es nichts zu erzählen gibt sondern eher weil die Zeit fehlte und irgendwie andere Beiträge leichter von der Hand gingen obwohl es ja nicht schöneres gibt als über die Entwicklung des eigenen Kindes zu schreiben.

Aber nun ist es wie soweit:

Seit 2 Monaten gehst du nun schon in die Krippe und es ist so, als hättest du noch nie etwas anderes gemacht. Das zu akzeptieren war für mich nicht so leicht und dennoch freute ich mich sehr, dass es dir so gut dort gefällt. Du freust dich jeden Morgen wenn es los geht und springst mir fast vom Arm, wenn ich dich nicht schnell genug in der Krippe ausziehe. Du bist ein fester Bestandteil in deiner Gruppe und hast auch schon den ein oder anderen Verehrer. ( Das ist sooo putzig )

Mit deinem ersten Geburtstag hast du auch beschlossen durchzuschlafen. Na gut, in 80% der Fälle, wenn es nicht hier zwickt und da ein Schub ansteht. Auch dass du jetzt mit deinem großen Bruder in einem Zimmer schläfst scheinst du zu geniessen. Ihr seid ein Herz und eine Seele und es gibt oft ganz kitschigen Geschwisterplüsch. Der B-Boy würde dich am liebsten immer in den Arm oder seinen Schoß nehmen aber auch oft gaaaaanz doll drücken und das willst du halt nicht immer. Meist schaffst du dass dann alleine deinem Bruder zu verstehen zu geben und wenn er dann auch mal eine von dir gepatscht bekommt. Aber so wie man das halt macht, wenn man einen großen Bruder hat, man schaut zu ihm bewundernd auf und will immer das machen, was er gerade macht. Malt der B-Boy ein Bild, dann malst du mit. Kocht er in eurer gemeinsamen Spielküche, reichst du ihm die Zutaten an. Nur beim puzzeln darfst du ihm nicht helfen. Aber du sitzt auch mal ganz alleine vertieft in dein eigenes Spiel im Wohnzimmer und stapelst z.B. deinen Stapelturm.

 IMG_8403

Aktuell hast du 6 Zähne. 4 oben, 2 unten. Das reicht dir vollkommen zum essen, denn du bist die kleine Raupe Nimmersatt. Und trotz dem wiegst du gerade mal 9kg. An deiner Kleidung merke ich dann aber doch, dass du wohl gewachsen sein musst, denn viele Sachen in 74 passen nicht mehr. Am liebsten isst du eine Stulle mit Erdbeer-Frischkäse oder Erdbeerbutter, wie dein Bruder so gerne sagt. Du könntest dich aber auch nur von Joghurt und Quark ernähren. Wenn von uns jemand etwas zu essen in der Hand hat, dann bettelst du schlimmer als ein Hund. Du schibbelst mit deinem Popo hin und her, steckst deine Arme in unsere Richtung und motzt auf Teufel komm raus, wen du nichts ab bekommst.

Uns verstehen tust du ebenfalls prima und einfache Worte versuchst du nachzuahmen. Mama, Papa, Daaaa, Bäää ( Ben) und seit neustem neiiiineiii, wenn du etwas nicht willst. Dafür lässt du dir mit dem Laufen zeit. Du könntest, wenn du wolltest aber du willst nicht und so lassen wir dich halt. 2 Mal habe ich dich erwischt, wie du einfach da standest und es selber gar nicht gemerkt hast.

Toll finde ich, dass du schon so ein kleiner Mensch mit so viel eigenem Charakter bist. Ich kann dich lesen wie ein Buch. Das war und ist bei deinem Bruder bei weitem nicht so. Ich geniesse es aber auch, wenn du angekurbelt kommst, auf meinem Schoss kletterst und einfach nein Köpfchen hinein legst. Harmonie und Vertrauen pur. Aber auch bei deinem Papa und Bruder machst du das. Hast du aber deine Tage, Phasen oder womit auch immer wir Mütter uns selber positiv zusprechen, dann gibt es für dich nur deine Mama und dann darf die auch nichts anderes machen. Oder du bist halt dabei. Zum Beispiel in der Trage auf den Rücken gebunden. Dann kommt man auch an solchen Tagen zum Kochen oder Staubsaugen.

Was du ja noch immer nicht magst ist das an- und ausziehen. Whoa, da meckerst und motzt du was das Zeug hält, wenn es nicht schnell genug geht.

In dem einen Jahr warst du bisher nicht viel krank und dennoch merkt man, dass du nun in die Krippe gehst. Seit dem warst du immer irgendwie verrotzt oder hattest Husten. Leider hattest du nun in den letzten Monaten auch schon insgesamt 3 Pseudokrupp Anfälle. Da hatte ich ja beim ersten Mal leicht Panik. Gott sei Dank habe ich jetzt immer für den Fall der Fälle Zäpfchen zu Hause. Richtig Sorgen habe ich mir aber machen müssen als du aus der Krippe den Magen-Darm Virus mit Heim brachtest. Ein kotzendes Kleinkind ist kein Spaß, das könnt ihr mir glauben. Und wenn es dann auch noch am anderen Ende raus kommt, ist es noch viel weniger toll. Tja, das Immunsystem muss halt üben…..

Wunsch und Bobby Car interessieren dich aktuell auch gar nicht und sind dir einfach nicht geheuer. Wutsch wird noch akzeptiert während das Bobby Car für dich der blanke Horror ist…..so scheint es auf jeden Fall.

Eigentlich magst du jeden, hast für die meisten Menschen ein Lächeln über, ob du die Person kennst oder nicht. Es gibt aber auch Situationen, in denen du extrem fremdelst. Mit einer Nachbarin z.B. Die hat so eine kratzige, rauchige Stimme, da fängst du sofort an zu weinen, die magst du einfach nicht.

Am Wochenende haben wir das erste mal seit längerer Zeit mit Oma und Opa per Face-Time telefoniert. Auch da hast du dich erst einmal weg gedreht, wolltest gehen. Du bist halt vorsichtig. Als du merktest, dass wir alle mit dem komischen Gerät sprechen und die Leute darin auch noch deinen Namen kennen, wurdest du neugierig und später dann zutraulich.

Ja, das beschreibt deinen Charakter ganz gut: herzlich aber dennoch vorsichtig und bedacht.

Ich bin gespannt wie die nächsten Wochen weiter gehen mit dir und deiner Entwicklung.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: