Skip to content

12 Wochen kleine Morla

6. Juni 2014

Wahnsinn wie schnell die Zeit rennt. Rückblickend bist du gestern erst auf die Welt gekommen. War unser Anfang nicht einfach. In den ersten Wochen hast du das gemacht was so ein Neugeborenes macht: essen, schlafen, essen, schlafen, kurz gucken was und wer da so um einen ist um dann wieder zu essen und zu schlafen. Dein Stillrhythmus liegt bei 3-4 Stunden. Einen Wachstumsschub haben wir auch schon hinter uns und den konnte man deutlich merken. Gefühlt musste ich dich Dauerstillen. Das ist auch deinem Papa aufgefallen denn der fragte immer wieder verwundert “ Schon wieder?“. Auch merkte man dass daran, dass du viel kuscheln wolltest und viel gewinnt hast. Das war so in der 5./6. Lebenswoche. Auch die U3 hast du perfekt bestanden. Lag deine Startgröße bei der Geburt bei 49,5cm, waren es dort schon 54cm. Auch dein Gewicht lag bei 3820g und damit hattest du gut zugelegt. Leider war deine Hüfte bei der Sonographie auffällig und dir wurde eine Spreizhose verpasst. Nach 6 Wochen waren die Werte zwar besser geworden aber noch nicht ideal und somit bekamst du gestern die Tübinger Schiene. Ich sehe es positiv, denn damit ist dein Rücken und Popo bei den sommerlichen Temperaturen wieder frei. Dein Bruder hatte ja das selbe Problem und nach dieser Schiene wurden seine Werte auch viel besser. So wird das nach den weiteren 6 Wochen auch bei dir sein. Aber seit einiger Zeit bist du nicht mehr so zufriedene wie am Anfang. Bist du beim Stillen friedlich eingeschlafen wollte ich dich in dein Bettchen, Laufstall oder ähnliches legen. Es dauerte aber keine 10 Minuten und du musstest fürchterlich weinen. Erst dachte ich dass das so eine Phase ist aber es wurde und wurde nicht besser. Aus lauter Verzweiflung kauften wir dir die Nonomo Federwiege. Und siehe da, du beruhigtest dich schnell dort drin und es war dein neuer Lieblingsort zum schlafen. Am Abend, wenn ich dich wieder versucht habe in dein Bett auf den Rücken zu legen, scheiterte es zu 98% und wir liessen dich auf dem Bauch schlafen, denn das war für dich eine entspannte Position. Deine Hebamme empfahl uns einen Ostheopath aufzusuchen und erst war es schwer einen Termin zu bekommen. Doch das Glück war auf unserer Seite und wir konnten doch schon eher hin. Dort stellte er fest dass du Motorisch schon einiges drauf hast trotz deinem Handicap „Spreizhose“. Auch dass dein Unbehagen nicht von den Gelenken her kommt sondern vom Magen-Darm. Das du viel spuckst, egal ob es direkt nach dem stillen ist oder 2 Stunden danach, spricht sehr dafür. Auch dass du viel Luft im Bauch hast deutet auf die Diagnose hin. Also bekomme ich eine Massagetechnik gezeigt, die dir helfen soll. Der Ostheopath sagt, dass ich das immer bei dir machen soll bevor du auf einer geraden Fläche liegen sollst oder wenn dein Unbehagen wieder ganz groß ist. Und was soll ich sagen, 2 Tage nach unserem Termin deutet alles darauf hin, dass es besser wird. In 12h hast du 5 mal die Windel bis zur Grenze vollgeschissen. Das muss ich so schreiben, denn das beschreibt es genau. Einen Tag zuvor pupstest du  wie eine Große und der Duft kam aus der Hölle. Gestern Abend startete ich einen neuen Versuch, dass du auf dem Rücken in deinem Bett liegst. Und es klappte, kurzes motzen deinerseits und keine 10 Minuten später bist du friedlich eingeschlafen. In der Nacht kam die Beschwerden zwar kurzzeitig in Form von zu viel Luft wieder aber hey, immerhin 6h auf dem Rücken im Bett geschlafen. Aber man kann ja auch keine Wunder erwarten und in einer Woche haben wir noch mal einen Termin. Ich bin gespannt was bis dahin noch passiert. Der Schnuller ist dein Freund aber auch zugleich dein Feind. Wie dein Bruder weisst du nicht ob du ihn haben willst oder nicht. Es gibt Tage, da bist du froh ihn zu haben und an anderen spuckst du ihn mir entgegen als ob du sagen willst „Mama, was soll ich denn damit?!“ Da du immer sehr unruhig einschläfst, musst du auch immer am Schnuller rumzupfen. Dadurch fällt der natürlich immer aus deinem Mund und du ärgerst dich ohne ende, was dich wieder vom Schlafen abhält. Ein Teufelskreis! Dein Bruder liebt dich abgöttisch und man muss ihn oft bremsen damit er dich nicht zu doll knuddelt. Abends muss er dir immer Luftküsse zuwerfen, weil du meist schon schläfst wenn er zu Bett geht und er nicht darauf verzichten kann dir Gute Nacht zu sagen. Im Kindergarten werden immer alle Mädels herbei gerufen die dich streicheln sollen oder unbedingt gucken müssen. Ja, er ist ein extrem stolzer großer Bruder!  In ein paar Wochen steht die U4 an und damit das Thema Impfen. Ich bin gespannt wie du das wegstecken wirst. Und was ich dann alles neues über dich schreiben kann, meine kleine Moral! ❤

Advertisements

From → Alltag

2 Kommentare
  1. So schön. Toi toi toi das die werte in 6 Wochen besser sind. Ansonsten weiter kuscheln und geniessen. Zeit rennt.

  2. Sonnenscheinbaby permalink

    Das werden wir! 😉 Danke dir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: