Skip to content

MEDELA Milchpumpe + Gewinnspiel

27. April 2014

Als ich im April 2012 wieder ins Arbeitsleben eingestiegen bin nahm ich erst einmal an einer Schulung der Firma MEDELA teil. Bis dato war sie mir nur für Stillhütchen usw. bekannt. Aber diese Fortbildung war so interessant, das für mich feststand, dass ich das häufiger in der Apotheke empfehlen will und in der nächsten Schwangerschaft auf jeden Fall benutzen möchte. Nach der Fortbildung schrieb in auch einen Blogbeitrag dazu. Vor allem die Calma hatte es mir angetan, denn ich fand die Technik, dass das Baby wie an der Brust erst einmal Vakuum aufbauen muss um an die Milch zu kommen , genial. Auch wie toll und einfach die Milchpumpen für zu Hause sind. Zur damaligen Zeit hatte ich eine Handpume von Avent und da hatte ich das Gefühl mir einen Wolf zu pumpen, bis da mal was kam. Dieses Mal entschied ich mich für eine elektrische Milchpumpe für Zuhause und unterwegs. Die MEDELA SWING sollte es sein. Der Preis ist erschwinglich und es ist ein komplettes Set mit der besagten MEDELA CALMA zum füttern des Kindes. In der ersten Zeit kam ich gar nicht darauf abzupumpen. Es sollte mal für Abende sein, wenn mein Mann die Kleine füttern will/muss oder wer auch immer. Dann kam es aber dazu, dass ich einen leichten Milchstau merkte der sich durchs bloße stillen nicht lösen wollte. So hatte die Gute dann ihren ersten Einsatz. Da das Netzkabel doch recht kurz ist, entschloss ich mich kurzerhand die Variante mit den Batterien zu testen. Damit konnte ich problemlos auf der Couch oder im Bett abpumpen. Wenn man einen normalen guten Milchfluss hat, ist diese Pumpe wirklich toll. Milch ist direkt in der Flasche und man kann sie direkt verfüttern in dem man den Calma Aufsatz darauf schraubt oder verschliesst sie und stellt die Milch in den Kühlschrank.

Die Medela Swing ist handlich und ebenfalls ideal für unterwegs. Allerdings sollte man, wen man die Möglichkeit hat, die Netzstecker Variante benutzen. Denn die Batterien halten nur für ca. 3-4 Mal abpumpen. Für den normalen Stillalltag ist sie wirklich prima aber wenn man wie ich eine Brustentzündung hat und dadurch der Milchfluss sehr gering wird, dann ist sie nicht mehr das richtige. Dafür habe ich mir dann die Medela Symphonie aus der Apotheke geholt. Das ist die große Milchpumpe die auch in den Krankenhäusern verwendet wird.

Toll ist auch das Breast Care Set. Es ist für den Schutz und die Pflege von stillenden Müttern gedacht. Es enthält 15 Einweg-Stilleinlagen, 1 7g Tube Purelan (Lanolin), 2 Hydrogel Pads bei wunden und rissigen Brustwarzen und das alles in einer hübschen Tasche für unterwegs.

Nun hoffe ich das mein Milchfluss bald wieder richtig in Schwung kommt und mir die Medela Swing wieder ausreicht und tolle Dienste leistet. Missen möchte ich sie auf jeden Fall nicht in meinem Stillalltag. Damit ihr ein Vorstellung habt, wie groß die Pumpe ist, habe ich einen herkömmlichen Apfel daneben gelegt.

Da ich im Laufe der Schwangerschaft so viele Stilleinlagen und Brustpflegeprodukte geschenkt bekommen habe, möchte ich das MEDELA BREAST CARE SET unter euch verlosen. Was ihr dafür tun müsst? Werdet Fan meiner Facebook Seite, teilt diesen Beitrag öffentlich (wichtig, damit ich es sehe) auf Facebook (1 Los) oder Twitter (1Los). Den Link dazu schreibt mir bitte als Kommentar (1Los) unter diesen Beitrag und schreibt dazu, was eure schönste Stillerfahrung ist. 

Das Gewinnspiel endet am 11.Mai zum Muttertag um 23:59Uhr. Viel Glück! 😀

20140427-193820.jpg

20140427-193832.jpg

20140427-193845.jpg

Advertisements
9 Kommentare
  1. Die schönste Erfahrung beim stillen ist und bleibt die enge Bindung, Die man trotz Abnablung noch bewahren kann!

  2. Ich hatte auch eine von Avent zum Handpumpen. Im Prinzip in Ordnung, aber es kam schon sehr wenig Milch immer raus… Und das Gummi war nervig, weil immer Milch drunter gelaufen ist.

    Das Set hört sich gut an, würde ich dann für meine stillende Schwester gewinnen wollen.
    Hier geteilt: https://www.facebook.com/Mamamulle/posts/609353412489746?stream_ref=10 😉

    Bei mir gibt es auch gerade tolle Verlosungen für deine Sonnenscheine 🙂

  3. Halloooo 🙂
    Das ist ein toller Bericht und auch ich habe mit Medela nur super Erfahrungen gemacht (Sitllhütchen, elektr. Milchpumpe, Calma Flaschen+Sauger)! Leider hat das stillen bei mir nicht so toll funktioniert. Lag leider auch daran das ich sehr viel Blut verloren habe (kurz vor Bluttranfusion) und 2 Woche später mit Kindbettfieber wieder in der Klinik lag. Mein Körper hatte einfach die Kraft nicht 😦 Beim 2. Kind möchte ich natürlich wieder versuchen zu stillen! Und hoffe das es dann richtig funktioniert ❤
    Meine schönste Erfahrung war aber trotzdem in der ersten Lebenswoche das anlegen versuchen. Die schmatzende Geräusche meiner kleinen Maus dabei =)

    Gerteilt: https://www.facebook.com/nicole.machtgernmit/posts/1428398740751248?stream_ref=1

    Liebe Grüße Nicole

  4. Fiona permalink

    Ich hatte die ersten Wochen eine Medela Symphony Milchpumpe (geliehen aus der Apotheke), da unser Zwerg lange Zeit im Krankenhaus war und ich dadurch zwischendurch immer mal abpumpen musste. Und ich war so dankbar für diese Milchpumpe! Sie hat es mir ermöglicht, das ich trotz einer wirklich schwierigen Anfangsphase doch noch stillen konnte und es nicht aufgeben musste. Und da ein Geschwisterchen im Anflug ist würden wir uns riiiiesig über das Set freuen 🙂 Daher versuchen wir gern unser Glück. Denn die schönste Erfahrung beim Stillen ist die Nähe und Geborgenheit 🙂

    Habe auch auf Facebook geteilt: https://www.facebook.com/fiona.hen.58/posts/1600581913499536?stream_ref=1

    Liebe Grüße
    Fiona

  5. Bei uns gab es gar nicht DAS schönste Stillerlebnis. Es waren viele kleine Momente über die ich sehr froh bin. Zum einen die Zeit für uns beide, die Auszeit in stressigen Momenten. Oder den Blickkontakt mit anschließendem abdocken und strahlendem Lächeln. Es sind viele Momente die wir genossen haben, für die ich dankbar bin.

    Die Swing hatte ich bei F1 auch und war sehr zufrieden, denn sie ist wirklich so klein das ich Problemlos im Büro pumpen konnte. Allerdings hielten meine Batterien deutlich länger als Du es beschreibst. Ich hab regelmäßig gepumpt und in dem Jahr 3 oder 4 mal die Batterien tauschen müssen.

    Vielen Dank für das Gewinnspiel 🙂

    Liebe Grüße
    Nala

  6. Soo dann will ich auch mal mein Glück versuchen.
    Ich denke der schönste Moment war das erste Anlegen nach der Entbindung. Das war so „WOW die trinkt ja!“. Besonders die Neugeborenenzeit fand ich toll, wenn man so laut hört wie sie die Milch trinken. Insgesamt gab’s in den 13 Monaten Stillzeit aber viele schöne Erfahrungen.

    Hier habe ich dein Gewinnspiel geteilt:

    und hier

    Fan bin ich auch (mit meiner FB-Seite)

  7. Hört sich klasse an, der Bericht 🙂 Und auch das Größenfoto neben dem Apfel finde ich ganz praktisch – denn die Größe ist super 🙂
    Ich habe zwar noch kein eigenes Kind, aber ich freue mich auch, wenn ich eine meiner schwangeren Freundinnen (so langsam geht es hier los…) glücklich machen kann und deswegen würde ich gerne mitmachen :D.

    Liebe Grüße

    Tine

  8. Nissen permalink

    Ich hatte beim ersten auch nur die Agent Handpumpe, das war sehr mühselig. Das Stillen klappte leider nur 6 Wochen und war eine sehr tolle Erfahrung und klappt beim zweiten hoffentlich besser.

    Liebe Grüße Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: