Skip to content

Die 5 Minuten Sirene

22. Juni 2013

Ich habe ja immer gedacht um so älter die Kinder werden um so einfacher wird alles. Aber da habe ich mich geirrt. Um so mehr mein Sohn wahrnimmt, um so mehr er seinen eigenen Charakter entwickelt um so anstrengender wird der Alltag mit ihm. Wenn er seinen Willen nicht bekommt, er etwas machen soll was er nicht will oder, oder, oder…….es wird sofort geheult. Es ist  schön warm draussen, ich will ihm Sandalen anziehen, er Gummistiefel……heulen. Ich mach ihm Abendessen, er will Joghurt, wir haben keinen mehr…..heulen. Das ist sehr nervenzehrend. Dann sagte mein Mann, dass man die Uhr danach stellen kann. Im Grunde alle 5 Minuten passt ihm was nicht und die Krokodilstränen kullern. Es sind zur Zeit nur wenige Tage, die ohne Heulerei  vergehen. Dann kommt wieder der typische Mütter-Satz: „ES IST NUR EINE PHASE!“ Die Frage die sich mir nur stellt, wie lange dauert diese. Ich versuch ihn schon abzulenken, Kompromisse mit ihm zu finden, es ist nur nicht so einfach. All die guten Ratschläge die man im Internet findet, in den Elternzeitungen liest oder wo auch immer…..es ist nicht alles 1:1 umzusetzen. Grenzen setzen, klar, aber wo Kompromisse eingehen und wo Grenzen zeigen? Man möchte sich ja auch nicht auf der Nase rumtanzen lassen aber man möchte auch nicht zu allem NEIN sagen und das Kind auch für einen Kompromiss belohnen. Im Moment habe ich das Gefühl, dass ich nur schimpfe. Manchmal kommt er dann auch einfach an und haut mich und sagt dann „Sooooo!“- da frage ich mich, woher hat er das?! Wenn ich ihm dann klar mache, dass man Mama und Papa nicht haut, ihn dann in sein Zimmer schicke kommt er wenige Sekunden später wieder und sagt: „Tschuschu!“ (Entschuldigung). Er weiss also dass es falsch ist, ist dann aber da wie eine Fliege die immer wieder gegen die Fensterscheibe fliegt. Unausgelastet kann er nicht sein, dafür machen wir in wir genug, wo er seine Energie raus lassen kann. Er wird sich wahrscheinlich viel von den Größeren in der Krippe abgucken…….trotz dem möchte ich mein kleinen Liebling wieder haben, der wissbegierig alles was ich ihm zeige aufsaugt. Aber ich geniesse die kleinen, zur Zeit leider wenigen Momente wo er zu uns kommt und dann sagt: “ Mami (seit neuestem bin ich ja Mami wenn er was möchte) uscheln?“ Und drückt mich dann so doll, als wolle er mich nie wieder loslassen.  

Advertisements

From → Alltag

One Comment
  1. #PhasePhasePhase – es wird alles wieder gut. Irgendwann. Ganz bestimmt!

    (Zumindest rede ich mir das dann immer wieder ein.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: