Skip to content

Hustensaft einmal selbst gemacht

15. Februar 2013

Winterzeit ist Erkältunszeit. Und für ein Krippenkind die Hochsaison gefühlt jede Woche mit einem Infekt nach Hause zu kommen. Erst vor 4 Wochen hatte mein Sohn seine erste Mittelohrentzündung. Er fieberte bis an die 40 Grad und da es ein Virusinfekt ist, kann ein Antibiotikum da nicht viel ausrichten. Also kann man nur Paracetamol oder Ibuprofensaft gegen dieses und die Schmerzen geben. Gott was habe ich mitgelitten! Ihn da so leidend liegen zu sehen und nicht viel machen zu können. Nun hat er mal wieder eine dicke Rotznase. Sofort bekam er von mir die homöopathischen Tropfen Otovowen damit er nicht wieder eine bekommt. Aber auch ein hartnäckiger Husten begleitet ihn. Gott sei dank trinkt er von alleine meist genug aber manchmal muss man doch unterstützend was machen, um den Husten zu lösen. Dabei habe ich mal einen eigenen Saft nach einem alten Apotheken-Rezept gemacht. Hier das Rezept dazu:

SCHLÜSSELBLUMENSIRUP

500ml Wasser mit 2TL Schlüsselblumewurzel (Radix Primulae) und 1/2 TL Thymian (Herba Thymi), beides in der Apotheke zu bekommen, aufkochen und 5 Minuten kochen lassen. Absehen und mit 500g Honig sowie einer in Scheiben geschnitten Zitrone erneut aufsetzen. Auf kleiner Flamme so lange köcheln lassen, bis ein flüssiger Sirup entstanden ist. Heiß in Schraubflaschen füllen und sofort verschließen. Der Sirup wird Teelöffelweise eingenommen.

Schleimlöser nicht zu spät am Abend, also nicht nach 17Uhr, sonst ist die Wirkung zu lange in die Nacht rein.

Wollen wir mal hoffen, dass sich der kleine Mann schnell erholt und damit wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

(Quelle: natürlich gesund&munter)

Advertisements

From → Alltag, Kochen

5 Kommentare
  1. herzgeblubber permalink

    Das probiere ich auch mal aus, wo hier gerade auch alles am Husten ist…aber eines verstehe ich nicht:

    Absehen und mit 500g sowie einer in Scheiben geschnitten Zitrone erneut aufsetzen

    500g was? Zitronen? Oder von dem entstandenen Sud?

    Liebe Grüße!

    • motherseveryday permalink

      Ups….da hab ich vergessen HONIG zu schreiben. 🙂

      • herzgeblubber permalink

        Danke 🙂
        Noch zwei Fragen: Wie oft gibst du den und wie lange ist der Sirup haltbar??

        • motherseveryday permalink

          3 mal tägl. Die letzte Gabe nicht nach 17Uhr sonst wirkt es zu lange in die Nacht. Haltbar ist er 3 Monate, der Honig konserviert ihn.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Alles Liebe zum Muttertag – Sonnenscheinbaby |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: