Skip to content

Kürbiszeit

14. Oktober 2012

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Überall kann man nun die kleinen und großen orangefarbenen Ungetüme kaufen. Ob zum dekorieren oder zum Kochen sie gehören einfach in diese Jahreszeit. Meine Oma machte früher süß-sauer eingelegten Kürbis aus eigener Gartenzucht, den mochte ich überhaupt nicht. Letztes Jahr, als die Beikost bei uns eingeführt wurde, wagte ich mich zum ersten mal selber an den kleinen Hokkaido Kürbis. Den kann man sogar mit Schale essen. Bisher hab ich ihn aber auch immer geschält, trotz Bio-Kürbis. War mir immer wohler bei. Letzte Woche lachten mich die Hokkaido Kürbisse wieder an und ich wollte eine Kürbis-Suppe kochen. Aber die Zeit liess es die ganze Woche nicht zu. Heute war es endlich soweit: ES GIBT KÜRBIS-SÜSSKARTOFFEL-SUPPE NACH NADYs EIGENEM REZEPT. Und das gebe ich euch nun gerne weiter. Es gibt ja gefühlt eine Millionen Rezepte für Kürbissuppe, aber vielleicht spricht euch ja meins auch an oder inspiriert zum schnibbeln und (nach)kochen.

Zutaten:

1 Hokkaido Kürbis

1 große Süßkartoffel

1EL Butter

100g Speck

2EL TK Zwiebel geschnitten

Wasser

Brühe

Den Kürbis kann man schälen, muss man aber nicht. In einem Topf die Butter zum schmelzen bringen und den zu Würfeln zerkleinerten Kürbis hinzugeben. Den Speck mit dazugeben und schön in der geschmolzenen Butter anschwitzen. Während der Zeit die Süßkartoffel schälen und klein schneiden. Diese dann mit in den Topf geben und Wasser hinzugeben. Genau so viel, dass das Gemüse bedeckt ist. Nun das ganze bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Nach 5 Minuten die Brühe (ich habe 1 EL Hühnerbrühe gekörnt genommen) hinzugeben. Ebenfalls die Zwiebel dazugeben und alles weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Überprüft, ob das Gemüse weich ist und sich mit einem Löffel zerteilen lässt. Dann ist sie fertig. Ein bisschen Gemüse abschöpfen und auf Seite stellen. Die Suppe muss nicht weiter gewürzt werden, denn der Speck, die Zwiebeln und die Brühe geben genug Geschmack. Das ganze dann mit einem Pürierstab zu einer leckeren Suppe pürieren. Das bei Seite gestellte Gemüse wieder dazu geben. Fertig ist die leckere Kürbissuppe.

Guten Appetit!

20121014-122617.jpg

20121014-122549.jpg

20121014-122610.jpg

20121014-122559.jpg

Advertisements

From → Kochen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: