Skip to content

Der Vergleich: Krippe / Tagesmutter

12. Oktober 2012

Wie ich ja schon geschrieben hatte, hat unsere Krippe 3 Wochen Herbstferien. Zwei Wochen waren jetzt meine Eltern hier oben und haben die exklusive Zeit mit ihrem Enkel genossen und haben ihn natürlich Oma und Opa Like verwöhnt. Seit Mittwoch sind sie nun wieder zu Hause und natürlich fragt er jetzt nicht nur nach Papa sonder auch nach „Oppaa“?! Mein Vater hatte soviel Blödsinn mit ihm gemacht, dass das Wort schnell zur Regel wurde. 🙂

Die letzten beiden Tage hatte ich jetzt frei und wir waren Vormittags bei der Tagesmutter, wo der B-Boy nun ab nächster Woche dann eine Woche zu Gast ist. Wir sind gestern um 9Uhr morgens hin gefahren und nach der 10 Minuten Aufwärmphase fing er auch schon an zu spielen. Die Tagesmutter hat maximal 5 Kinder dort vor Ort und mein Sohn ist zur Zeit der Jüngste. Das macht sich aber kaum bemerkbar. Es ist noch ein Kleiner dabei der 19 Monate ist, aber von der Entwicklung her sind beide gleich. Allerdings ist dieser ab nächste Woche im Urlaub und so bleiben dann noch 3 fast 3 Jährige. Die sind aber alle sehr lieb zum Sohnemann und mein Kleiner weiss sich schon gegen die „Großen“ durchzusetzen. Vom Tagesablauf her ist es vergleichbar mit der Krippe. Bis 9:30Uhr sollen alle Kinder da sein und dann geht es nach draussen, egal wie das Wetter ist. Es gibt ja schliesslich Regenklamotten und Gummistiefel. Bis alle Kinder da sind, wird gemeinsam gespielt. In der Krippe wird dann zusammen gefrühstückt, bei der Tagesmutter gehts dann wie erwähnt raus. Sie gehen auf den Spielplatz, zum Watt, an den Dorfteich, es gibt in der Nähe der Tagesmutter viele Möglichkeiten. Gegen 12Uhr gibt es Mittagessen. Bei beiden gibt es täglich frisch gekochtes essen, welches alle zusammen am Tisch essen. Dann werden die Kinder zum Mittagsschlaf hingelegt. Die Abholzeit in der Krippe ist bis 14:30Uhr, bei der Tagesmutter 15:30Uhr, somit eine Stunde länger. Während man bei der Krippe einen monatlichen Pauschalbetrag bezahlt, bezahlt man die Tagesmutter pro Stunde. In meinem Fall sind das 4€. Für die eine Woche ist das jetzt wirklich eine tolle Lösung. Man hat das Gefühl, das Kind bei einer Freundin abzugeben. Aber auf Dauer ist es leider zu teuer für uns. Ich finde beide Einrichtung für so kleine Kinder wirklich toll, denn sie fördern die Entwicklung zum positiven. Ich habe kein schlechtes Gewissen mein Kind in „fremde“ Hände zu geben, denn die Zeit, die wir dann mit unserem Kind verbringe, geniesse ich um so mehr und sehe es als Luxus an.

Sonnenscheinbaby MAG ICH! #BrigitteMOM Danke für Eure Unterstützung!

Advertisements

From → Uncategorized

One Comment
  1. Ich hoffe, deinem Sohn hat es bei der Tagesmutter gut gefallen. Ich glaube, man kann nicht generell sagen, ob Krippe oder Tagesmutter die bessere Lösung ist. Solange die Kinder die Betreuer/innen bzw. die Tagesmutter mögen und diese sich so gut kümmern, wie von dir beschrieben, sind beide Möglichkeiten gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: