Skip to content

Blog dein Wissen! Woche #3: Schlafrituale

24. Mai 2012

 

Für mich war das mit dem Schlafritual immer ganz besonders wichtig. Denn ich dachte mir, wenn dein Kind weiss was  ihn abends erwartet, dann schläft er auch entspannter ein. Unser Ritual fängt quasi nach dem Abendessen an. Mein Sohn wird gebadet oder gewaschen. Danach wird er in ein Handtuch eingewickelt und es wird auf dem Bett noch gekuschelt oder auch noch ein wenig Blödsinn gemacht. Dann wird mit mal mehr, mal mit weniger Protest der Schlafanzug und Schlafsack angezogen. Vor dem Zähneputzen wird noch mal schnell was getrunken und ab ins Bett. Dort kuschelt mein Sohn sich meistens schon an sein Schnuffeltuch und wartet gespannt auf seine Geschichte. Ich habe ein Buch, welches für jeden Tag eine kleine Gute-Nacht-Geschichte bereit hält. Ich weiss dass er diese Geschichten eigentlich noch nicht versteht und dennoch sitzt er jeden Tag da und hört zu. Als Kind habe ich es geliebt und dazu macht es mir Spaß, meinem Sohn abends noch eine kleine Geschichte vorzulesen. Danach wird die Spieluhr angestellt, Gute-Nacht gesagt und ich verlasse das Zimmer. Auf die Art und Weise mache ich das nun von Geburt an und wir haben so gut wie nie Probleme mit dem Einschlafen gehabt. Mag Glück sein aber vielleicht liegt es auch daran dass wir es immer gleich machen. Aber persönlich finde ich Schlafrituale toll und möchte es auch so lange wie mein Sohn es will beibehalten.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: